Категория:Strafbuch

Материал из Peredovaya.ru
Перейти к навигации Перейти к поиску

Inhaltsverzeichnis:


Strafbuch

1. Chat und Forum

2. Registration, Nachbesserungen und Kaempfe

3. Störungen für die Funktion der Rechtsschutzorgane

4. Übergabe der materiellen Werte

5. Verbotene Themen

6. Erläuterungen zum Art. 2.3 des Strafgesetzbuches



 1. Vorliegendes Gesetzbuch ist bestimmt zur Sicherung der Rechtsordnung, Unterhaltung der Gesetzlichkeit und zur Schaffung der Bedingungen für das gerechte Zeitverbringen im Projekt «Meine Front».
2. Jeder soll für die von ihm getätigten rechtswidrigen Handlungen oder für Unterlassung haften. Alle Spielpersonen sind gleich vor dem Gesetz unabhängig von der Geschlecht, Nationalität, Sprache, Vermögens- oder Amtslage, vom Wohnort, von den Überzeugungen, von der Angehörigkeit zu den Spielvereinigungen, sowie auch unabhängig von den anderen Umständen.
3. Als Rechtsverletzung gilt eine getätigte Handlung, für die in den Gesetzen des Projekts “Meine Front” eine Strafe vorgesehen ist.
4. Für die im vorliegenden Gesetzbuch dargelegten Rechtsverletzungen vorgesehene Haftung wird auf die Spielperson unabhängig davon auferlegt, wer diese Spielperson steuerte.

5. Für die von einer Unterabteilung getätigte Verletzung kann die Haftung auf diese Unterabteilung oder auf den Kommandeur dieser Unterabteilung auferlegt werden. Führer der Unterabteilung haftet mit den Konten und mit dem Vermögen, die der Unterabteilung gehören.

6. Vermoegenshaftung der Spielperson kann auf die Unterabteilung auferlegt werden, in der zum Moment der Rechtsverletzung diese Spielperson war.

7. Haftung soll immer angemessen der getätigten Rechtsverletzung sein. Die Höhe der Haftung wird von den Vertretern der Rechtsschutzbehörden des Projekts “Meine Front” ausgehend aus der Schuld und der Gefährlichkeit der Tat bestimmt.

8. Bei der Entscheidung über die Strafe können sowohl erschwerende als auch mildernde Umstände berücksichtigt werden.

9. Keiner darf für Handlungen/Unterlassung gestraft werden, wenn diese zum Moment deren Tätigung als Rechtsverletzung nicht anerkannt wurden und keine Bestrafung nach sich zogen.

10. Bei der Bestimmung der Haftungsmaßnahmen sind nur die Maßnahmen anzuwenden, die zum Moment der Tätigung der Rechtsverletzung existierten.

11. Das Gesetz, das die Rechtswidrigkeit der Tätigung feststellt und die Haftung verstärkt darf nur zu den Rechtsverletzungen angewandt werden, die nach dem Krafteintritt solches Gesetzes getätigt wurden.

12. Keiner darf zweimal für die gleiche Rechtsverletzung gestraft werden

13. Die Haftung kann nicht auferlegt werden, bevor die Schuld der Spielperson nicht bewiesen ist. Die Feststellung der Schuld in jedem konkreten Fall erfolgt von den Rechtsschutzorganen des Projekts “Meine Front”.

14. Als schuldig kann die Spielperson anerkannt werden, die die Tat absichtlich oder wegen Fahrlässigkeit getätigt hat.

15. Unter Strafe werden die Handlungen der Administration oder der bevollmächtigten Vertreter der Rechtsschutzorgane des Projekts verstanden, die auf den Schutz der verletzten Rechte und auf die Wiederherstellung der Gerechtigkeit gerichtet sind und in der Begrenzung der Rechte und Freiheiten des Rechtsverletzers bestehen.

16. Wenn in der Handlung der Spielperson Anzeichen von zwei oder mehr Rechtswidrigkeiten enthalten sind, so kann diese Spielperson für jede Rechtsverletzung einzeln bestraft werden.

17. Strafarten:

- Warnung
- Entzug des Rechts auf die Kommunikation im Chat
- Entzug des Rechts auf die Kommunikation im Forum
- Entzug der vorher ausgegebenen Auszeichnungen
- Geldstrafe oder deren Sachäquivalent nach dem staatlichen Preis
- Verhaftung der Spielperson
- Absendung der Spielperson in die Disziplinartruppe
- Absendung der Spielperson in die Arbeitslager
- Erschießung der Spielperson
- Auflösung der Unterabteilung
- Komplette Beseitigung der Spielperson aus der Datenbasis

18. Milderungsumstände sind:
- Erstmalige Tätigung der Rechtsverletzung
- Tätigung der Rechtsverletzung unter dem Einfluss der gesetzwidrigen Handlungen anderer Spielpersonen
- Hilfeleistung den Rechtsschutzorganen des Projekts bei der Behandlung der Sache

In einer Reihe von Fällen kann die Verhaftung durch Geldstrafe aus folgender Rechnung ersetzt werden: 1 Tag = 100 Spieleinheiten. Der Beschluss über den Ersatz der Bestrafung durch Geldstrafe wird von der Administration getroffen. Gemäß dem Kap. 3 des vorliegenden Strafgesetzbuches wird der Ersatz der Verhaftung durch Geldstrafe nicht vorgesehen.

19. Erschwerende Umstände sind:
- Rückfall (Tätigung der Rechtsverletzung durch die Spielperson, die früher zur Verantwortung für die Tätigung einer ähnlichen Rechtsverletzung herangezogen wurde)
- Tätigung der Rechtsverletzung durch eine Gruppe von Spielpersonen
- Tätigung einer Rechtsverletzung durch einen Vertreter des Rechtsschutzorgans des Projekts oder von einer bevollmächtigten Spielperson
- Eintreten von schweren Folgen der Rechtsverletzung, die sich im irreparablen Schaden für andere Spielpersonen ausdrückt oder Grund für die Tätigung anderer Rechtsverletzungen geworden ist

20. Haftung wird ausgeschlossen bei:
- der Tätigung der Handlungen gemäß den direkten Anweisungen der Administration, des Rechtsschutzes des Projekts.
- der Tätigung einer Handlung, die formell Anzeichen der im Gesetzbuch vorgesehenen Rechtsverletzung beinhaltet, aber durch Benutzung der von der Administration vorgesehenen Besonderheit der Programmcode (Spielmöglichkeit) ausgeführt ist.

21. Administration ist berechtigt Amnestie zu erklären. Im Amnestieprotokoll kann die Befreiung von der Verantwortung für die Rechtsverletzung getätigten Spielpersonen, Milderung der Strafe vorgesehen werden.

22. Kontrolle der Erfüllung des vorliegenden Gesetzbuches wird auf die Rechtsschutzorgane des Projekts “Meine Front” auferlegt.

Anmerkung zum Rückfall

Wenn ein Spieler ein Verbrechen bei der vorliegenden Warnung für ein ähnliches Verbrechen begeht, so wird die Zeit der Strafe nach folgendem Schema vergrößert.

Für Chat.

Warnung – 15 Minuten
5 Minuten – 15 Minuten
15 Minuten – 30 Minuten
30 Minuten – 1 Stunde
1 Stunde – 3 Stunden
3 Stunden – 6 Stunden
6 Stunden – 12 Stunden
12 Stunden – 24 Stunden

Maximale Strafzeit ist immer 24 Stunden

Für Forum
1 Tag – 3 Tage
3 Tage – 1 Woche
1 Woche – 2 Wochen
2 Wochen – 1 Monat
1 Monat – 3 Monate
3 Monate – 6 Monate
6 Monate – 1 Jahr

Für Verhaftung
Warnung – 1 Tag
1 Tag – 3 Tage
3 Tage – 1 Woche
1 Woche – 2 Wochen
2 Wochen – 1 Monat
1 Monat – 3 Monate
3 Monate – 6 Monate
6 Monate – 1 Jahr

Rückfall für Disziplinartruppen und Arbeitslager wird einzeln erklärt.


Anmerkung 1 "Über die Anwendung des vorliegenden Dokuments"

Vorliegendes Dokument ist kein Dokument für direkte Handlungen in Bezug auf die Vertreter der Unterabteilungen Shambhala, Volkskomissariat für Verteidigung (NKO), Oberkommando der Wehrmacht (OKW), sowie auch auf alle einzeln genannten Vertreter der Administration.


Anmerkung 2 "Über die Benutzung des vorliegenden Dokuments durch die Vertreter der Administration"

Vorliegendes Dokument wird empfohlen, ist aber kein grundlegendes Dokument zur Bestimmung der Strafe durch Vertreter von Shambhala, NKO, OKW und durch andere einzeln genannte Spielpersonen. In ausschließlichen Fällen können die genannten Vertreter Entscheidungen treffen, die sich von den in diesem Dokument genannten Fristen unterscheiden.

Страницы в категории «Strafbuch»

Показано 6 страниц из 6, находящихся в данной категории.